Integrative Kinesiologie

Was ist Kinesiologie? Kinesiologie ist heute ein Sammelbegriff für verschiedene Arbeitsrichtungen innerhalb dieser Methode (z.B. Touch for Health, Brain  Gym, Wellness- und Sport-Kinesiologie, Integrative Kinesiologie etc.).

In der Kinesiologie wird mit dem manuell ausgeführten Muskeltest gearbeitet. Es wird vor allem getestet, ob die Lebensenergie – in der traditionellen chinesischen Medizin als «Chi» bezeichnet – blockiert oder im Fluss ist.

Durch das differenzierte Testen der Muskulatur können Stressfaktoren, Irritationen und Störungen erkannt werden die ein Ungleichgewicht im Energiesystem verursachen und sich durch Körpersymptome zeigen. Mit verschiedenen Techniken wie z.B. Massage von Reflexpunkten, Akupressurhaltepunkte, einfache Übungen als Hilfe für die Zusammenarbeit der linken und rechten Hirnhälfte, emotionaler Stressabbau und Ernährungsempfehlungen wird der Klient dahingehend unterstützt, dass sein Körper schrittweise die individuelle Balance wieder erlangt. Ziel einer kinesiologischen Sitzung ist, dass die vom Klienten gewonnen Erkenntnisse in seinen Alltag eingebaut werden und er seinen Teil von Verantwortung für seine Gesundheit übernimmt. Als Folge davon können sich Wohlergehen und Lebensqualität verbessern.

Wie funktioniert ein Muskeltest?

Der zu testende Muskel wird in eine Position gebracht, in der er sich zusammenzieht. Mit leichtem Druck wird getestet, ob die Position z.B. des Armes oder des Beines von der getesteten Person gehalten werden kann oder nicht. Ein Muskeltest der nachgibt zeigt, dass die Energie nicht optimal fliesst. Ein Muskeltest der die Position hält, zeigt dass die Energie im Fluss ist. Nicht die Muskelkraft wird getestet sondern die Lebensenergie («Chi»).